Nach sieben äußerst erfolgreichen Jahren sucht Olaf Bünde zum 31. August neue Herausforderungen und verlässt den Landestützpunkt München Richtung Regensburg. Unter seiner Leitung erlebte der Stützpunkt sehr erfolgreiche Jahre. Zahlreiche Meistertitel in Einzel- und Teamwettbewerben wurden durch die Olympia Teilnahme 2016 von Alex Wenk, Florian Vogel und Philipp Wolf gekrönt.


Aufbruch zu Olympia 2016

Titel Sportlerin des Jahres für Alex Wenk
Olaf Bünde und Gaby Dörries

 

Durch die Spitzensportreform mit der Konzentration auf wenige Bundesstützpunkte haben sich die Rahmenbedingungen erheblich verändert. In jeder Veränderung liegt aber auch die Chance auf etwas Neues.

Der Bayerische Schwimmverband und der Vorstand der SG Stadtwerke München freuen sich daher mit der gemeinsam finanzierten Stelle die Wunschkandidatin aller Beteiligten Sheela Schult für die Aufgabe der Stützpunktleitung zu gewinnen.

Sheela Schult, 32Jahre alt und Trainerin mit A-Lizenz, war die letzten 5 Jahre erfolgreiche Co-Trainerin an der Seite von Olaf Bünde. Unter Ihrer Leitung konnten Siege von Andreas März über 400m Lagen bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften 2017, von Lisa Ava Schlüter über 5km bei den Deutschen Freiwassermeisterschaften und die Qualifikation von Yael Balz für die Jugend Europameisterschaften im Open Water 2017 in Marseille verbucht werden.

Mit Johanna Roas als Teilnehmerin an der bevorstehenden Europameisterschaft in Glasgow bleibt ein Vorbild für den Nachwuchs in München .

Wir wünschen Sheela Schult und ihrem bewährten Trainerteam viel Einsatzfreude, Kraft und Erfolg bei der Aufgabe, den  Schwimmsport am Stützpunkt München mit allen Partnern zu neuen Höhen zu geleiten.

M.M./B.L.