Vizepräsident Leistungssport Dr. Bastian Esefeld und Schwimmerin Alexandra Wenk sind hierfür extra zu einem Interview mit dem Bayerischen Rundfunk an den Schliersee gefahren (siehe Fotos)
Durch die am 11.05.20 in Kraft tretende Infektionsschutzmaßnahmenverordnung dürfen Bundes- und Landes-Kaderathleten in Kleingruppen wieder das Training im Wasser aufnehmen. Los geht’s heute bereits in den Hallenbäder an den Stützpunkten in Würzburg und Erlangen. Das Clubbad in Nürnberg öffnet voraussichtlich eine Woche später seine Tore.
Eine Öffnung einzelner Bäder der Stadtwerke München bzw. Schulbäder versucht der BSV-Vorstand zusammen mit der SG SWM zu erreichen, so dass auch in München zeitnah wieder im Schwimmbad trainiert werden kann. BSV-Präsident Harald Walter ist auch mit unserem Regionalstützpunkt in Regensburg in ständigem Kontakt und unterstützt auch hier die Bemühungen um die Wiederaufnahme des Trainingsbetriebes. Wir setzen uns auch dafür ein, dass für unsere restlichen bayerischen Vereine der Trainingsbetrieb schnell wieder startet. Alle, die den kurzen Beitrag im Blickpunkt Sport verpasst haben, können ihn hier nochmals anschauen:

https://www.br.de/mediathek/video/freiluft-versus-halle-das-sportliche-leben-kommt-wieder-in-schwung-av

Vizepräsident Leistungssport Dr. Bastian Esefeld
2fache Olympiateilnehmerin Alexandra Wenk