Freiwasser

FINA Weltmeisterschaften in Barcelona - Freiwasser

Zwei Mal Gold und je eine Silber- und Bronzemedaille für Thomas Lurz

fw_thomas.jpgGold über 25 Kilometer

Am letzten Tag der Weltmeisterschaften im Freiwasserschwimmen erfüllte sich Thomas Lurz seinen Traum: Er wurde in 4:47:27,0 Stunden Weltmeister auf der Marathondistanz über 25 Kilometer. Er sicherte sich damit seinen 12. WM-Titel und den ersten auf der langen Strecke. Er fährt mit vier Medaillen - zwei Mal Gold, je einmal Silber und Bronze - nach Hause und wird damit wohl bester Deutscher in Barcelona sein.

Endlich Gold

Im Teamwettkampf über 5 Kilometer schwammen Thomas Lurz, Isabelle Härle und Christian Reichert zum ersehnten Gold. Mit dem komfortablen Vorsprung von 1:08,4 Minuten vor Griechenland schlugen die drei Deutschen in 0:52:54,9 Stunden als Weltmeister an.

Thomas Lurz brachte das DSV-Team mit Bronze und Silber auf Medaillenkurs

Auf der 5 Kilometer Distanz im Hafenbecken von Barcelona gewann der Würzburger in 53:32,2 Minuten die Bronzemedaille. Er hatte 1,8 Sekunden Rückstand auf den Sieger Oussama Mellouli aus Tunesien.

Für den Silbermedaillen-Gewinner von London über zehn Kilometer riss damit eine Serie, er war zuvor sieben Mal Weltmeister in Folge auf dieser Strecke geworden.

Auf der doppelten Distanz über 10 Kilometer erreichte er zwei Tage nach seinem Gewinn der Bronzemedaille als Vizemeister den Zielgarten. Im Yachthafen von Port Vell musste er sich nur dem Titelverteidiger der letzten Meisterschaften - Spyridon Gianniotis - mit 2,7 Sekunden Rückstand geschlagen geben.

Svenja Zihser belegte über 10 Kilometer in 1:58:25,8 Stunden mit nur 5,6 Sekunden Rückstand auf die Bronzemedaillen-Gewinnerin Angela Maurer den 15. Platz. Über 25 Kilometer musste sie nach 3:18 Stunden vorzeitig das Wasser verlassen.

Herzlichen Gückwunsch zum Medaillengewinn!

Bayerische Meisterschaften und Bayerncup am Brombachsee - Meldeschluss verlängert

Am 13. Juli startet die Freiwassersaison in Bayerns schönen Seen

Aktuelle Wassertemperatur am Großen Brombachsee - Freitag, 12. Juli, 13.00 Uhr: 22,7 °C

frwa_brsee.jpg

   
1. Station Großer Brombachsee, Ramsberg, Segelhafen
Termin 13. Juli - Start 10.00 Uhr
Wettkämpfe Bayerncup - 2,5 und 5 Kilometer
  BM Masters - 2,5 Kilometer
  Team-Wettkampf 1,25 und 2,5 Kilometer

 Wichtiger Hinweis: Der Meldeschluss für die Bayerischen Meisterschaften Masters über 2,5 km wurde auf Mittwoch, 10. Juli, verlängert.

Internationale Deutsche Freiwassermeisterschaften

Acht Titel für Bayerns Schwimmer

frwa_djm_01.jpgDie Sieger

Svenja Zihsler 10 km - offen
Thomas Lurz 5 km - offen
Svenja Zihsler 5 km - Jhrg. 1994
Pauline Weyer 2,5 km - Jhrg. 2001
Karin Knigge 2,5 km - AK 25
Martina Markus 2,5 km - AK 55
Jannis Dammann 5 km - AK 20
Helmut Hertelendy 5 km - AK 60

 

 
Pauline Weyer, Laura und Leonie Neumann (alle SV Würzburg) - die Medaillengewinnerinnen im Jahrgang 2001.

Herzliche Gratulation allen Medaillengewinnern

Alle Medaillengewinner unter Freiwasser => Ergebnisse.

DSV veröffentlicht Kaderkriterien für das Freiwasserschwimmen 2013 - 2014

Stefan Lurz, DSV-Trainer für das Freiwasserschwimmen,  hat die Kaderkriterien des Deutschen Schwimm-Verbandes für die Saison 2013/2014 veröffentlicht. Diese Kaderkriterien dienen als Grundlage für die Kaderbildung im Freiwasserschwimmen zum 1. Oktober 2013.

icon Freiwasserschwimmen - DSV Kaderkriterien für 2013 / 2014

Thomas Lurz erneut European Aquatic Athlete of the Year

frwa_tommy.jpgHohe Ehrung für Thomas Lurz

Der zehnmalige Weltmeister und Olympia-Zweite von London im Freiwasserschwimmen, Thomas Lurz (SV Würzburg), wurde zum 4. Mal nach 2007, 2009 und 2011 von den 51 Mitgliedernationen des Europäischen Schwimm-Verbandes LEN sowie einer Auswahl von Offiziellen und Schwimm-Journalisten in seiner Disziplin zum „European Aquatic Athlete of the Year 2012“ gewählt.
„Ich freue mich sehr über die Auszeichnung, insbesondere weil es bereits die Vierte für mich ist und die Athleten aus Europa im Open Water schon immer sehr gut waren. Es bedeutet mir besonders viel, dass es mit der Auszeichnung auch im olympischen Jahr geklappt hat“, erklärt Lurz, dessen eindrucksvolle Erfolgsbilanz sich auf mittlerweile 27 internationale Medaillen bei Olympischen Spielen, Welt- und Europameisterschaften beläuft.
 

Europameisterschaften 2012

Bronze für Thomas Lurz im Teamrennen über 5 Kilometer

Bei den Europameisterschaften in Piombino (12. - 16. September 2012) gewann das deutsche Trio mit Thomas Lurz, Andreas Waschburger und Angela Maurer im Teamrennen über 5 Kilometer in 1:00:42,5 Stunden die Bronzemedaille.

Über 10 Kilometer lag Thomas Lurz bei hohen Wellen und einer Wassertemperatur von 24 Grad noch bis 250 Meter vor dem Ziel  auf Platz zwei. Er musste sich dann aber in 1:57:59,5 Stunden mit Platz 10 zufriedengeben.

Über 5 Kilometer kam Thomas Lurz in 55:07,8 Minuten auf den vierten Rang.

Über 25 Kilometer gewann der für den SV Würzburg 05 startende Petar Stoychev für sein Heimaltland Bulgarien die Goldmedaille in 5:04:02,3 Stunden.
 

Europameisterschaften

Piombino, 12. - 16. September 2012

Der verantwortliche Bundestrainer für das Freiwasserschwimmen, Stefan Lurz, berief

Thomas Lurz SV Würzburg
Svenja Zihsler Schwabmünchen-Nördlingen

in das deutsche Team.

Wir wünschen den beiden Aktiven viel Erfolg.

I. World Junior Open Water Swimming Championship

Im kanadischen Welland fanden vom 17. - 19. August 2012 die 1. Junioren-Weltmeisterschaften im Freiwasserschwimmen statt. Das Deutsche Team dominierte diese Meisterschaften mit dem Gewinn von vier der insgesamt sechs möglichen Goldmedaillen.

Svenja Zihsler (SG Schwabmünchen-Nördlingen)
startete über 7,5 Kilometer und belegte hinter ihrer Mannschaftskameradin Finnia Wunram in 1:31:51,8 Stunden den 5. Platz.