Freiwasser

Freiwasserschwimmen im Karlsfelder See

Der SV Dachau veranstaltet am 20. Juni 2015 ein Freiwasserschwimmen im Karlsfelder See.

Alle Informationen und Unterlagen sind zu Finden unter

www.svdachau-seeschwimmen.org

Thomas Lurz zum sechsten Mal Schwimmer des Jahres

frwa_tommy.jpgSeit 2008 kürt der Europäische Schwimm-Verband (LEN) jährlich seine größten Sportler und auch dieses Mal dürfen sich gleich zwei DSV-Athleten über Siege bei dieser zweifelsohne prestigeträchtigen Wahl freuen: Thomas Lurz (Freiwasserschwimmen) und Patrick Hausding (Wasserspringen), erhalten den „Male Athlete oft the Year Award“ in ihrer jeweiligen Sportart für ihre herausragenden Leistungen im vergangenen Wettkampfjahr. Beide verteidigen damit auch ihre Titel. Für Thomas Lurz ist es sogar schon der Vierte in Serie und der Sechste insgesamt.

Thomas Lurz hatte 2014 wieder einmal ein tolles Jahr. Dem erfolgreichsten Freiwasser-Schwimmer aller Zeiten blieb zwar das erhoffte Europameisterschafts-Gold vor heimischer Kulisse verwehrt. Die stolze Ausbeute von drei EM-Medaillen (einmal Silber über 10 km, zwei Mal Bronze über 5 km und mit dem Team) waren herausragende Ergebnisse. Zudem gewann er im mexikanischen Cancun einen Weltcup und belegte in der Gesamtwertung der Serie Platz 2. Mit insgesamt 40 % der Stimmen platzierte sich der 35-jährige Würzburger bei der Wahl nur ganz knapp vor Doppel-Europameister Ferry Weertman.

Europameisterschaften - Freiwasserschwimmen

Silber und zwei Mal Bronze für Thomas Lurz

Einen perfekten Auftritt hatten die deutschen Freiwasserschwimmer bei der Heim-EM in Berlin: Bundestrainer Stefan Lurz konnte sich nach sieben Wettbewerben über sechs Mal Edelmetall seiner Schwimmerinnen und Schwimmer freuen.

Der zwölffache Weltmeister Thomas Lurz (SV Würzburg 05) fügte seiner großen internationalen Medaillensammlung Silber über 10 Kilometer (1:49:59,0 Stunden) und Bronze über 5 Kilometer (0:54:02,6 ) hinzu. Weiterhin schwamm er zusammen mit Rob Muffels und Isabelle Härle im Team-Wettbewerb zur Bronzemedaille.

Sören Meißner (SV Würzburg) beendete sein Rennen über 5 Kilometer nach 0:54:19,2 Stunden auf Rang 5.

Svenja Zihsler (SV Würzburg) schlug über 10 Kilometer nach 2:00:48,6 Stunden auf Rang 17 an und belegte über 25 Kilometer in 5:29:39.9 Stunden den 12. Rang.

Gold gewann Isabelle Härle (0:57:55,7 - SG Essen) und Silber Rob Muffels (54:01,8 - SC Magdeburg) über jeweils 5 Kilometer. Die 39-jährige Angela Maurer erkämpfte über 25 Kilometer in 5:19:21 Stunden mit nur sieben Sekunden Rückstand zur Siegerin die Bronzemedaille.

19. Internationaler Bayerncup - Teamwettbewerb

Wichtiger Hinweis zum Volksschwimmen - Teamwettbewerb über 1,25 km und 2,5 km

Auf dem Deckblatt der Ausschreibung (nicht in der Ausschreibung selbst) hat sich der Druckfehler-Teufel eingeschlichen.

Der Wettbewerb findet

  • am 19. Juli 2014
  • im Simssee - Stephanskirchen - Strandbad Baierbach

statt und nicht - wie fälsch veröffentlicht - im Großen Brombachsee.

Wir bitten den Fehler zu entschuldigen.

19. Internationaler aquafeel-Bayerncup

Es ist wieder soweit! Die Freiwasseraktivitäten in Bayerns schönen Seen stehen vor der Tür. 

Bitte folgende Termine vormerken.

frwa_bc_pl_13.jpg

 

19. Juli

Stephanskirchen
Strandbad Baierbach
Simssee

Bayerncup - 1. Durchgang
2,5 und 5 km

Team-Wettbewerb
1,25 und 2,5 km

Die besondere
Herausforderung
10 km Volksschwimmen



2. August

Ramsberg
Großer
Brombachsee

Bayerncup - 2. Durchgang
2,5 und 5 km


Auch Schwimmsportler ohne Vereinszugehörigkeit sind herzlich willkommen.
Anmeldungen bis eine Stunde vor Wettkampfbeginn möglich.

Ausschreibungen und Anmeldeformular unter Freiwasserschwimmen => Ausschreibungen.

Internationale Deutsche Freiwassermeisterschaften

Thomas Lurz siegt über 5 Kilometer

Mit seinem Sieg über 5 Kilometer bei den Internationalen Deutschen Freiwassermeisterschaften in Hamburg vom 3. - 6. Juli 2014 qualifizierte sich Thomas Lurz  auf dieser Distanz für die Europameisterschaften in Berlin. Für die Nominierung über 10 Kilometer werden zusätzlich die Ergebnisse des Weltcups herangezogen.

Leonie Antonia Beck, Pauline Bauer und Svenja Herbert (SV Würzburg 05) holten sich den Sieg über 3 x 1,25 Kilometer in der weiblichen Jugend.

Weitere Goldmedaillen gab es für die bayerischen Masters

Damen
AK 25 5 km     Nina Hanisch DJK Würzburg
Herren
AK 30 2,5 km     Lukasz Wojt SV Würzburg
  5 km     Lukasz Wojt SV Würzburg
AK 35 5 km     Stefan Hönisch SV Dachau
AK 55 2,5 km     Klaus Dahlinger SG Stadtwerke München
  5 km     Klaus Dahlinger SG Stadtwerke München
AK 65 2,5 km     Peter-Alois Becker TSV Ansbach
  5 km     Peter-Alois Becker TSV Ansbach


Alle bayerischen Medaillengewinner
icon Internationale Deutsche Freiwasser-Meisterschaften

LEN-Award an Thomas Lurz

Auszeichnung ging zum 4. Mal an den Würzburger

frwa_tommy.jpgZum 6. Mal kürte der europäische Dachverband LEN die besten europäischen Wassersportler in insgesamt neun Kategorien.  
Der diesjährige Gewinner im Freiwasserschwimmen heißt zum 4. Mal Thomas Lurz - seit vielen Jahren das Aushängeschild der deutschen Freiwasserschwimmer. Thomas Lurz war bei den Weltmeisterschaften in Barcelona mit Abstand der beste deutsche Aktive. Er gewann imsgesamt vier Medaillen bei dieser Weltmeisterschaft, was zuvor noch nie einem Freiwasserschwimmer gelungen war. Der Sieg im 25-km-Rennen war zudem der 12. WM-Titel seiner Karriere. Die Auszeichnung zum besten Freiwasserschwimmer Europas erhielt Lurz nach 2009, 2011 und 2012 bereits zum 4. Mal.

Herzliche Gratulation zu dieser großartigen Auszeichnung.

FINA Weltmeisterschaften in Barcelona - Freiwasser

Zwei Mal Gold und je eine Silber- und Bronzemedaille für Thomas Lurz

fw_thomas.jpgGold über 25 Kilometer

Am letzten Tag der Weltmeisterschaften im Freiwasserschwimmen erfüllte sich Thomas Lurz seinen Traum: Er wurde in 4:47:27,0 Stunden Weltmeister auf der Marathondistanz über 25 Kilometer. Er sicherte sich damit seinen 12. WM-Titel und den ersten auf der langen Strecke. Er fährt mit vier Medaillen - zwei Mal Gold, je einmal Silber und Bronze - nach Hause und wird damit wohl bester Deutscher in Barcelona sein.

Endlich Gold

Im Teamwettkampf über 5 Kilometer schwammen Thomas Lurz, Isabelle Härle und Christian Reichert zum ersehnten Gold. Mit dem komfortablen Vorsprung von 1:08,4 Minuten vor Griechenland schlugen die drei Deutschen in 0:52:54,9 Stunden als Weltmeister an.

Thomas Lurz brachte das DSV-Team mit Bronze und Silber auf Medaillenkurs

Auf der 5 Kilometer Distanz im Hafenbecken von Barcelona gewann der Würzburger in 53:32,2 Minuten die Bronzemedaille. Er hatte 1,8 Sekunden Rückstand auf den Sieger Oussama Mellouli aus Tunesien.

Für den Silbermedaillen-Gewinner von London über zehn Kilometer riss damit eine Serie, er war zuvor sieben Mal Weltmeister in Folge auf dieser Strecke geworden.

Auf der doppelten Distanz über 10 Kilometer erreichte er zwei Tage nach seinem Gewinn der Bronzemedaille als Vizemeister den Zielgarten. Im Yachthafen von Port Vell musste er sich nur dem Titelverteidiger der letzten Meisterschaften - Spyridon Gianniotis - mit 2,7 Sekunden Rückstand geschlagen geben.

Svenja Zihser belegte über 10 Kilometer in 1:58:25,8 Stunden mit nur 5,6 Sekunden Rückstand auf die Bronzemedaillen-Gewinnerin Angela Maurer den 15. Platz. Über 25 Kilometer musste sie nach 3:18 Stunden vorzeitig das Wasser verlassen.

Herzlichen Gückwunsch zum Medaillengewinn!