Gut zwei Wochen nach den Weltmeisterschaften in Budapest, durften die Synchro-Masters ebenfalls, im extra für die Wettkämpfe errichteten (temporären) Schwimmstadion, im Stadtwäldchen ihr Wettkämpfe austragen. Vor einer atemberaubenden Kulisse und mit optimalen Bedingungen konnten die Wettkämpfe nur ein Erfolg werden.

Unter den 538 Teilnehmern aus 29 Ländern und 111 Vereinen, befanden sich auch 14 Athletinnen des Bayerischen Schwimmverbandes. Die Damen aus Augsburg, Karlsfeld und München zeigten während der einwöchigen Veranstaltung, auch unter extremen Wetterbedingungen (Sahara-Hitze, Regen, Wind - alles war dabei) ausgesprochen gute Leistungen und wurden dafür von den Wertungsrichterinnen belohnt. 

Alle bayerischen Schwimmerinnen haben in dem extrem stark (qualitativ und quantitativ) besetzten Teilnehmerfeld tolle Platzierungen erreicht und mit ihren Küren gezeigt, dass auch Athleten der "älteren" Jahrgänge beeindruckende Küren ins Wasser zaubern können.

Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmerinnen für die tollen Leistungen.

Ergebnisse:

Solo

AK 40-49

  1. Platz  Gabi Kornbichler - TSV Eintracht Karlsfeld

AK 30-39

5. Platz  Bettina Wrase - SG Stadtwerke München ISARNIXEN

20. Platz Michelle Hübner - TSV Eintracht Karlsfeld

AK 25-29

  1. Platz Miriam Sender - TSV Eintracht Karlsfeld

Duett

AK 30-39

Platz 8   Bettina Wrase/Ansastasiya Kryvosheya - SG Stadtwerke München ISARNIXEN
Platz 17  Gabi Kornbichler/Miriam Sender - TSV Eintracht Karlsfeld
Platz 18  Anna-Lena Bantle/Ana Maria Montoya Gomez - SG Stadtwerke München ISARNIXEN

Team

AK 35 -

Platz 9 TSV Eintracht Karlsfeld (Kornbichler, Sender, Hübner, Pretsch)
Platz 12 SC Delphin Augsburg (Steger-Bordon, Maier, Birkmaier, Golly)

AK 25-34
Platz 9 SG Stadtwerke München ISARNIXEN (Wrase, Kryvosheya, Bantle, Montoya Gomez, Rausch, Bothen-Lindner)