Die aktuellen Nachrichten im Bereich Schwimmen

Ausrichter für amtliche Veranstaltungen 2019 gesucht

Verwaltungsgebühren für die Genehmigung nicht amtlicher Veranstaltungen ab 2019

Mit Beschluss des Präsidiums vom 8.4.2018 gelten ab 1.1.2019 folgende Verwaltungsgebühren für die Genehmigung nicht amtlicher Veranstaltungen:

pdf 2019 BSV Verwaltungsgebühren neu V2 (286 KB)

Stützpunktvereinbarung in Erlangen verlängert

Seit 2009 besteht der Landesstützpunkt Schwimmen Erlangen/Nürnberg. Die langjährige erfolgreiche Zusammenarbeit wurde nun bis Ende 2020 verlängert. Zur Unterzeichnung der Verträge trafen sich in den Räumen des Turnerbund 1888 Erlangen die Partner am Landesstützpunkt, auf dem Foto von links nach rechts: Martina Jonscher (Förderverein), Matthias Thurek (Präsident TB 1888 Erlangen), Corinna Gottschalk (Abteilungsleiterin Schwimmen TB 1888 Erlangen), Helmut Schindler (Präsident Bayerischer Schwimmverband), Roland Böller (Leitender Stützpunkttrainer).

Die Top-Schwimmerinnen und –Schwimmer in der Region Erlangen/Nürnberg haben am Landesstützpunkt optimale Bedingungen für ihr umfangreiches Training. Mit der Bertolt-Brecht-Schule in Nürnberg steht die Eliteschule des Sports zudem für die Region und für Sportler, die an den Landesstützpunkt wechseln zur Verfügung. Einig waren sich die Partner am Landesstützpunkt auch darin, vermehrt  attraktive Trainingsmöglichkeiten und Lehrgänge für die Nachwuchsschwimmer aller Vereine in Erlangen und der Region anzubieten.

Stützpunkt Erlangen

 

Bay. Meisterschaften 2018 mit SMK vom 13.04. bis 15.04.2018 in Bayreuth

Mit den olympischen Schwimmstrecken, ergänzt mit den restlichen 50 m Strecken und den Überprüfungswettkämpfen der langen Strecken 800/1500 m F u. 400 m L, stellte dieser Wettkampf eine 1. Überprüfung der Leistungsfähigkeit der Aktiven in diesem Jahr dar.

Ferner stand der Schwimm-Mehrkampf (SMK) für die 12-jährigen Mädchen und 12/13- jährigen Jungen auf dem Programm. Hier mussten die Aktiven neben 200 L und 400 F auch in einer freigewählten Schwimmlage 50 m Beine, 100 m und 200 m Gesamtlage schwimmen.

Mit 1708 Meldungen (Vorjahr 1441) inkl. Meldungen SMK und 386(336) Aktiven und 59 Staffeln an offenen Meisterschaften, war die Veranstaltung sehr gut besucht.

Der SV Bayreuth führte diese Bayerische Meisterschaft hervorragend durch. Mein Dank geht hier an das Organisationsteam um René Möller und dem Kampfrichterobmann Michael Schubert für die „Organisation“ des Kampfgerichtes.
Es ist nur schade, dass die besten bay. Aktiven dieser Veranstaltung aufgrund der DSV Qualifikationskriterien für „höherwertige“ Veranstaltungen und der DSV Terminplanung mit „German Open“ (7 Tage später) und der Südd.MS (14 Tage später) fernblieben.

Stellt sich die Frage, welchen Stellenwert hat eine Landesmeisterschaft noch?

Die punktbesten Leistungen erbrachten bei den Frauen:

Annalena Wagner        SG Mittelfranken          über   50 R        in 0:29,40 und 779 Punkten
Leonie Antonia Beck    SV Würzburg 05           über 200 L   VL  in 2:21,77 und 704 Punkte
Svenja Zihsler            SV Würzburg 05           über 400 L        in 4:59,55 und 703 Punkten.

Die punktbesten Leistungen bei den Herren erbrachten:

Peter Varjasi              SG Mittelfranken                   über  100 F       in 0:50,98 und 779 Punkte
Nikita Rodenko            SG Mittelfranken                  über  400 F       in 4:02,69 und /45 Punkten
Sebastian Wenk          SG Stadtwerke München       über  400 F       in 4:03,24 und 740 Punkten.

Hervorzuheben ist auch die Leistung von Dajana Schlegel (SG Stadtwerke München) über 200 m Rücken, die zum 9. Mal hintereinander bayerische Meisterin  über diese Strecke wurde.

Beim schwimmerischen Mehrkampf erreichten folgenden Aktive die besten Leistungen:

Julia Stielfried

SG Mittelfranken

2006 w

Rücken

3099 Punkte

Julia Steilfried

SG Mittelfranken

2006 w

Freistil

2733 Punkten

Nika Steigerwald

SSKC Achaffenb.

2006 w

Brust

2670 Punkten

Jette Lenz

TSV Hohenb.-R..

2006 w

Schmetterling

2164 Punkten

Nico Basten

SV Wacker Burgh.

2005 m

Rücken

2489 Punkten

Nico Basten

SV Wacker Burgh.

2005 m

Freistil

2380 Punkten

Lorenz Beck

SG Mittelfranken

2005 m

Brust

2369 Punkten

Elias Pic

TSV Hohenb.-R.

2005 m

Schmetterling

2198 Punkten

Gregor Bechtold

TSV Hohenb.-R.

2006 m

Freistil

2045 Punkten

Nate Holmes

SCW München

2006 m

Rücken

2038 Punkten

Gregor Bechtold

TSV Hohenb.-R.

2006 m

Schmetterling

1982 Punkten

Robin Lienhart

SV Augsburg

2006 m

Brust

1903 Punkten

Herzlichen Glückwunsch zu diesen Leistungen.

Den Pokal des Sponsors Aquafeel des Bay. Schwimmverbandes für die „Beste“ Vereinsmannschaft bei den Finalläufen ging an die SG Mittelfranken mit 832 Punkten, gefolgt von der SG Stadtwerke München mit 508 Punkten.

Frank Seidak

pdf 2018 BYSMK2018Protokoll (1.67 MB)

 ein perfekter Rückenstart

Leonie Beck knackt Norm für EM 2018

 

 

 

 

 

 

Leonie Beck (Würzburg)
hat die Norm für die European Championships 2018 in Magdeburg beim „Gothaer & Friends Pokal“ geknackt.

Die 20-jährige Beck siegte beim Meeting in der Elbschwimmhalle über 800m Freistil der Frauen in einer Zeit von 8:31,28 Minuten. Damit blieb sie mehr als sieben Sekunden unter der Norm für U23-Athletinnen (8:38,56). In der Offenen Klasse müssen für ein EM-Ticket 8:25,55 erreicht werden.

Die Schwimm-Europameisterschaften im Rahmen der ersten European Championships in Glasgow (03. bis 12.08.2018) sind im diesen Jahr das internationale Wettkampfhighlight für die deutsche  Schwimm-Elite, die bereits » am kommenden Wochenende in Edinburgh (Schottland) den nächsten Angriff auf die heißbegehrten EM-Tickets starten wird. (dsv)

DMS 2018 Bayern erstklassig !

Nach Abschluss aller Landesligen am vergangenen Wochenende stehen nunmehr die kompletten Auf- und Abstiege fest. SV Würzburg 05 konnte seine Titel sowohl bei den Frauen als auch bei den Männern verteidigen. Frauenpower pur sowohl die Mannschaft der Frauen von der SG Stadtwerke München sind nun wieder erstklassig als auch die Frauen der zweiten Mannschft des SV Würzburg 05 haben den Aufstieg in die zweite Bundesliga geschafft.

 

 

 

Frauen
Deutscher Mannschaftsmeister SV Würzburg 05 I Frauen mit 28.250 Punkten

SG Stadtwerke München I mit 17.399 Punkten steigt auf in die erste Bundesliga

Männer
Deutscher Mannschaftsmeister SV Würzburg 05 I Männer mit 28.913 Punkten

SG Stadtwerke München I Platz 7 mit 26.049 Punkten

 

2. Bundesliga Süd

Frauen

Platz 6 SG Mittelfranken mit 16.040 Punkten
SV Würzburg 05 II mit 15.044 steigt auf in 2. BuLiga

Männer

Platz 3 SV Würzburg 05 II 16.701
Platz 5 SG Mittelfranken I 16.243
Platz 9 SG Bamberg I15.452
Platz 12 TSV Hohenbrunn-Riemerling I 15.056 steigt ab in BY-Liga

pdf 2018 DMS Vorl Ergebnis Bu Liga (10 KB)

pdf 2018 2018 Vorl Ergebnis BY Liga (12 KB)

pdf 2018 DMS Vorl Ergebnis La Liga (18 KB)

Bayerische Meisterschaften Lange Strecken in Bayreuth 20.01.2018

Bayerische Meisterschaften Lange Strecken in Bayreuth

Mit dem im Jahr 2015 eingeführten neuen Programm mit 800m F, 1500m F, sowie die 400 m L für beide Geschlechter hat der bay. Schwimmverband bereits auf die geplante Aufnahme dieser Strecken in das olympische Wettkampfprogramm reagiert. Es ist nur schade, dass einige Großvereine geringere Meldungen abgaben und sogar ein Landesstützpunkt dieser Veranstaltung fernblieb.  Mit 228 Meldungen (Vorjahr 377)  kann der BSV hier nicht zufrieden sein. Müssen wir hier wieder andere Strecken z.B. 400 F hinzunehmen, andere LSV einladen oder …… 
um diese  Veranstaltung wieder attraktiver zu machen? Geschweigen von den Kosten!

Hervorragend vorbereitet wurde diese Veranstaltung vom Ausrichter SV Bayreuth unter der Federführen des Abteilungsleiters René Möller die problemlos über die Bühne ging die punktbeste Leistung bei den Damen erreichte Anna Reibenspiess (2002) SSKC Poseidon Aschaffenburg über 400 L in 5:12,93 und 616 Punkten.

Bei den Herren war dies Nikita Rodenko (SG Mittelfranken) über 1500 m F in 16:31,04 und 15:21,94 und über 800 m in 08:34,63 mit jeweils 678 Punkten. Das Protokoll, die jahrgangsbezogenen punktbesten Leistungen weiblich und männlich sind hier

pdf 2018 Protokoll Bayerische Lange Bayreuth (365 KB)

pdf 2018 Punktbeste Leistungen JG weiblich Bayerische Lange (45 KB)

pdf 2018 Punktbeste Leistungen JG männlich Bayerische Lange (46 KB)

 

 

     

20.Jugendländerkampf Österreich-Hessen-Bayern

Jugendländerkampf Österreich-Hessen-Bayern
in Klagenfurt/ Österreich vom 15
.12.2017 bis 17.12.2017

 

Mit einem Großbus zusammen mit dem Hessischen Schwimmverband fuhren wir über Würzburg, Nürnberg, Ingolstadt und München zum Treffpunkt nach Klagenfurt. Da der Deutsche Schwimmverband die Deutschen Kurzbahnmeisterschaften (DKBM) kurzfristig vom November auf den Termin mit dem Jugendländervergleich verschoben hatte, mussten wir dieses Jahr einen anderen Weg der Mannschaftzusammenstellung wählen.

Aufgrund der Ergebnisse der Jahrgangsmeisterschaften wurde von Cheftrainer Manfred Höglauer bereits im September eine mögliche Mannschaftsaufstellung erstellt und den in Frage kommenden Vereinen zugesandt. Hier mussten die Vereine mit ihren Aktiven entscheiden, wer auf der DKBM schwimmen möchte oder am Jugendländerkampf (JLK) teilnehmen möchte. Die Aktiven, die sich termingerecht für den JLK gemeldet haben wurden dann auch eingeladen. So fuhren wir mit 12 männlichen und weiblichen Aktiven und dem Trainerstab nach Klagenfurt. Nach der Quartierverteilung und Einkleidung stimmte uns Manfred Höglauer mit einer Analyse des Meldeergebnisses auf den 2. Platz ein. Es werde ein sehr knappes Ergebnis um den 2. Platz sein, da wir ja unsere Stärksten beim den DKBM hatten. Ein Trost blieb uns, da der Hessische Schwimmverband die gleichen Sorgen plagten.

So war es auch dann bei den Wettkämpfen und in den Staffelwettbewerben. Der Österreichische Schwimmverband war nur in einzelnen Strecken zu schlagen und der HSV und BSV teilten sich die weiteren Plätze.

Siege gelangen folgenden Aktiven:

Andreas März über 400 L mit 4:30,73 und 200 R mit 02.04,04, Lena Kammermayer über 100 m B mit 01:12,86 und 2100 m B in 2:38,51 sowie Anna Reibenspiess über 200 m L in 2:23,25.

  1. Plätze erreichten:

Jonas Drieling über 50 m F in 0:24,01 und 100 m F in 0:52,09,
Anna Reibenspiess über 800 m F in 09:16,37, über 200 F in 02:08,13 und 400 m F in 4:31,76,
Natalie Schnabel über 100 F in 0:59,51,
Sarah Vidic über 200 m R in 02:19,87 und 100 m R in 01^:05,81
Amelie Liesefeld über 100 m B in 01:13,77
Jasper Glindemann über 100 m B in 01:06,63
Derik Rodrigues über 200 m S in 02:06,41 und 100 m S in 0:56,48,
Markus Fischer über 400 m F in 4:03,19 sowie
Andreas März über 200 m L in 02:10,35 und 100 m R in 0:56,52 was gleichzeitig auch ein neuer bayerischer Altersklassenrekord war.

Hierfür erhielt Andreas die vom Vizepräsidenten Finanzen, ausgelobte Prämie.

Punktbeste Leistungen für den BSV erzielten bei den Damen Anna Reibenspiess (2002) SSKC Poseidon Aschaffenburg über 200 F in 02:08,13 mit 646 Punkten.

Bei den Herren waren dies Markus Fischer (2002) SC Prinz Eugen München über 400 F in 4:31,76 und 664 Punkten.

So wie unserer Cheftrainer prophezeit hatte, entwickelte sich auch der gesamte Wettkampf. Den 20. JLK Ö-H-B gewann Österreich mit 314 Punkten vor Bayern mit 247 Punkten und Hessen mit 203 Punkten. Mein Dank gilt dem Trainerteam mit Manfred Höglauer, Wolfgang Göttler, Sheela Schult und dem Physiotherapeuten Thorben Widderich sowie allen beteiligten Heimtrainern für die hervorragende Einstellung dieser hochmotivierten Aktiven.

Frank Seidak

Start Natalie Schnabel

Thorben bei der Arbeit

Staffelwechsel 4x100 Lagen

Start 4 x 100 Lagen

2017 DKM Tolles Ergebnis aus Bayerischer Sicht

 

 

Bei den Deutschen Kurzbahnmeisterschaften lieferten die Bayerischen Athleten und Athletinnen ein tolles Gesamtergebnis. Allein 13 der Goldmedaillen gingen nach Bayern . Das überragende Gesamtergebnis ist hier zu genießen

pdf 2017 Deutsche Kurzbahnmeisterschaften Ergebnisse Bayern (448 KB)

» alle Ergebnisse DKM
» Facebook DKM

Bilder von FB DKM Seite