Der diesjährige Bezirksvergleich im Schwimmen fand im wunderschönen 5 Bahnen Hallenbad in Münchberg / Oberfranken statt.
Ausrichter war der Bezirk Oberfranken mit tatkräftiger Unterstützung des TV 1862 Münchberg.

Dieses Jahr konnten wir stolz sein, denn alle 7 Bezirke hatten Ihre Teilnahme zugesagt und waren teilweise bereits am Freitagabend angereist.

Es waren die Nachwuchssportler männlich und weiblich Jahrgänge 2007 (10 jährigen) bis 2009 (8 jährigen) startberechtigt. Geschwommen wurden alle Stilarten jeweils über 25 m S, 50, 100 und 200 m, wobei die Startbeschränkungen des DSV für diese Jahrgangsgruppen berücksichtigt werden mussten.

Mit Begeisterung wurden auch die 5 Staffel-Wettbewerbe angenommen, wobei am Schluss der Veranstaltung noch eine 12 x 50 m Freistil-Staffel auf dem Programm stand.
Aus der DMS wurden das rollierende Bahnwechselsystem und das „Nachschwimmen“ bei einer Disqualifikation übernommen, so dass die Bezirke hier keinen „Punktverlust“ hatten. Dieses Nachschwimmen zählte jedoch zu den Starts der Teilnehmer, so dass manche Mannschaftsführung dadurch gezwungen war, Änderungen bei den Einsätzen vorzunehmen. Zum Glück kam das nur 3 Mal vor.

Da die Bezirke auch ihre Kampfrichter mitbrachten, gab es keine Probleme, ein vollständiges Kampfgericht zu stellen.

Die fleißigsten Punktesammler bei männlichen Teilnehmern waren:

Im Jahrgang 2009:  Simon Brugger (Oberbayern)            mit 21 Punkten

Im Jahrgang 2008:  Alexander Giesbrecht (Niederbayern und

                Luis Lengfellner (Oberplalz) mit jeweils        20 Punkten

Im Jahrgang 2007:  David Kuhn (Unterfranken)              mit 32 Punkten.

und bei den weiblichen Teilnehmerinnen:

Im Jahrgang 2009:  Alina Schorn (Niederbayern)             mit 22 Punkten

Im Jahrgang 2008:  Hannah Söllner (Schwaben)             mit 18 Punkten

Im Jahrgang 2007:  Noelle Benkler (Oberpfalz)              mit 26 Punkten.

 

Erst in den letzten Wettkämpfen wurden die Plätze 2 bis 5 in der Gesamtwertung herausgeschwommen.

Vor der entscheidenden 12 x 50 m Freistilstaffel lagen die Bezirke mit 5 bis 10 Punkte Abstand nahe beieinander. Diese Staffel wurde lautstark angefeuert, denn hier ging es vor allem und die Plätze 2 bis 5 in der Gesamtwertung, da der Bezirk Oberbayern bereits unangefochten an der Spitze lag.

Dementsprechend stieg auch die Spannung und die Stimmung in der Schwimmhalle. Man konnte manchmal nicht mehr die Durchsagen des Sprechers verstehen, so wurden die Mannschaften angefeuert.

Erster wurde der Bezirk Oberbayern mit 244 Punkten, vor Oberfranken mit 176 Punkten, Niederbayern mit 171 Punkten, Schwaben mit 160 Punkten, Oberpfalz mit 152 Punkten, Mittelfranken mit 136 und dem Bezirk Unterfranken mit 118 Punkten

Als Belohnung wurden die Aktiven seitens des Ausrichters zum Nudelessen im Hallenbad-Restaurant eingeladen, was gerne angenommen wurde. Bei der Siegerehrung wurde den Mannschaftsführern Medaillen und Urkunden überreicht.  Ein besonderer Dank ging an die Abteilungsleiterin Doris Hentschel mit Ihrem Team sowie am Fachwart des Bezirkes Oberfranken Dieter Meyer für die gelungene Veranstaltung.

Stellt sich nun die Frage in welchen Bezirk wir 2018 gastieren.

Bild 1:   Nach dem Einmarsch der Mannschaften

Bild 2:   Schwimmstudie eines Aktiven

 

Bild 3:   Staffelwechsel in der 12 x 50 m mixed Freistilstaffel

 

Bild 3:   Siegerehrung mit den Mannschaftsführern und Fachwart Frank Seidak