Bayerische Kurzbahnmeisterschaften vom 18.11. 2017 bis 19.11.2017 in Bayreuth

Traditionsgemäß fanden die bayerischen Kurzbahnmeisterschaften im SVB- Hallenbad des SV Bayreuth statt. Es war eine sehr gelungene Veranstaltung mit einem sehr engagiertem Ausrichter- und Kampfrichterteam.

Es kam die Frage auf warum A- und B- Finale? Auf allen deutschen Meisterschaften werden für alle Jahrgänge und offenen Wertungen für alle Wettkampfstrecken Vor- und Endläufe durchgeführt. So auch auf den kommenden deutschen Kurzbahnmeisterschaften in Berlin. Um dies zu üben und deren Belastung zu trainieren, führten wir dies für 16 Aktive (je 8 Aktive pro Lauf) durch. Uns ist bekannt, dass wir dadurch mehr Durchführungszeit benötigen. Leider nutzten viele Aktive nicht diese Möglichkeit, wenn man vor allen bei den 200 m Strecken die zahlreichen Abmeldungen ansieht.

Nach dem Meldeergebnis aus dem Vorjahr mit 1416 / 31 Staffeln, war die BMK in diesem Jahr mit 1554 Meldungen und 60 Staffeln und 49 Vereinen sehr gut besucht. Wir fanden es sehr positiv, dass wieder einige „kleine“ Vereine erstmalig an der BMK teilnahmen.

Die Leistungen waren gut, hatten wir doch 3 Leistungen mit mehr als 800 DSV Punkten.

Die besten Leistungen erbrachten

bei den Männern:

  1. Ruwen Straub, SV Würzburg 05, über 1500 m Freistil in 14:59,08 mit 839 Punkten
  2. Sören Meißner, SV Würzburg 05, über 800 m Freistil in 7:55.61 mit 810 Punkten
  3. Max Nowosad, SG Stadtwerke München, über 200 m Freistil in 1:46,98 mit 801 Punkten
  4. Peter Varjasi, SG Mittelfranken, über 100 m Freistil in 0:48,86 mit 778 Punkten
  5. Nikita Rodenko, SG Mitelfranken, über 800 m F in 8:05,67 mit 761 Punkten

bei den Frauen:

  1. Johanna Roas, SG Stadtwerke München, über 100 m Lagen in 1:01,55 mit 780 Punkten
  2. Svenja Zihsler, SV Würzburg 05, über 400m Freistil in 4:17,10 mit 756 Punkten
  3. Luisa Roderweis, TV 1862 Passau, über 400 m Freistil in 4:22.94 mit 709 Punkten.
  4. Katrin Gottwald, SG Mittelfranken, über 100 m Freistil in 0:57,14 mit 707 Punkten
  5. Luise Dörres, SV Würzburg 05, über 1500 m Freistil in 17:13,57 mit 704 Punkten

Beim Medaillenspiegel erreichte die SG Stadtwerke München den 1. Platz mit 19 G/ 10 S und 10 B Medaillen, gefolgt vom SV Würzburg 05 mit 11 / 5 / 9 Medaillen sowie der SG Mittelfranken mit 7 / 14/ 8 Medaillen.

Frank Seidak