Die aktuellen Nachrichten im Bereich Schwimmen

Alexandra Wenk - Nachwuchsschwimmerin des Jahres 2009

sch_nachw_schw_10.jpgAlexandra Wenk holte aufgrund ihrer hervorragenden Ergebnisse im Jahr 2009 mit 519 Punkten den Titel "Nachwuchsschwimmerin des Jahres 2009" noch vor Lena Kalla, die mit 381 Punkten den 3. Rang belegte.

Hier lesen Sie alles Weitere (icon Nachwuchsschwimmerin 2009)

Der Bayerische Schwimmverband gratuliert zu diesem tollen Erfolg und wünscht auch für das aktuelle Jahr viel Erfolg bei allen anstehenden Wettkämpfen.

Bayerns Youngsters triumphierten beim 59. SSV Jugendländerkampf

Mit großem Vorsprung gewann die bayerische Schwimm-Auswahl den 59. Süddeutschen Jugendländervergleich in Grünstadt und verteidigten damit die Platzierungen des vergangenen Jahres.

1. Platz - 349 Punkte - Jugend C
1. Platz - 282 Punkte - Jugend B
1. Platz - 631 Punkte - Gesamtwertung

Die besten Einzelleistungen aller Teilnehmer erzielten Alexandra Wenk und Jonas Gutzat. Sie erhielten dafür den Ehrenpreis der Stadt Grünstadt.

Gratulation zu dieser hervorragenden Mannschaftsleistung.

schw_julaeka.jpg

DMSJ - Bundesentscheid

Neun bayerische Mannschaften vertraten den Bayerischen Schwimmverband beim DMS-J Bundesfinale in Essen vom 13. - 14. März 2010. Leider gab es in diesem Jahr keinen Titel zu feiern. Die Ausbeute betrug drei Silber- und eine Bronzemedaille.

Wichtige Informationen aus dem DSV-Fachausschuss

Bei der Fachausschuss-Sitzung Schwimmen des Deutschen Schwimm-Verbandes in Berlin vom 27. - 28. Februar 2010 gab es wichtige Entscheidungen.

Weltrekorde mit Hightech-Anzügen bleiben bestehen

Die Weltrekorde im Schwimmsport, die mit den inzwischen verbotenen Hightech-Anzügen in den letzten zwei Jahren erzielt wurden, bleiben bestehen. Der Vorstand der FINA traf auf Empfehlung der FINA-Rechtskommission eine entsprechende Entscheidung bei seiner Sitzung in Bangkok.

Bundestrainer Dirk Lange begrüßte die Entscheidung der FINA: "Ich finde es generell richtig, die Rekorde beizubehalten, denn sie wurden unter einheitlichen Kriterien aufgestellt".

Anwendung der FINA Regeln hinsichtlich Schwimmanzüge

Gemeinsame Festlegung der Fachsparten Masters und Schwimmen zur Anwendung der FINA-Regeln bezügl. der Schwimmanzüge ab dem 1. Januar 2010

Ab dem 1. Januar 2010 werden für den Bereich des Deutschen Schwimm-Verbandes (alle Veranstaltungen der Fachsparten Schwimmen und Masters) die hier ( pdf  Umsetzung der FINA-Anzugregelung im Bereich des DSV ) zusammengefassten Regelungen festgelegt.

Änderung der Verwaltungsgebühr für die Anzeige von WK-Veranstaltugnen

Gemäß den Wettkampfbestimmungen des Deutschen Schwimm-Verbandes, § 6 Abs. 3, Verwaltungsgebühr für die Anzeige von nichtamtlichen Wettkampfveranstaltungen, wurde in der Verbandsratssitzung des Bayerischen Schwimmverbandes am 14. März 2004 beschlossen, dass die Verwaltungsgebühr für die Anzeige von nichtamtlichen Wettkampfveranstaltungen ab sofort € 150,00 beträgt.

Die erste Rate in Höhe von € 75,00 ist mit der Anzeige der Wettkampfveranstaltung entweder per Scheck oder per Überweisung auf das Konto des Bayerischen Schwimmverbandes bei der

Commerzbank AG, Nürnberg
BLZ 760 800 40, Konto 01 035 927 00

zu zahlen. Bitte die Kopie des Einzahlungsbelegs beifügen.  Die eventuell notwendige 2. Rate ist maximal zwei Wochen nach Wettkampfende zu zahlen.

Sollte die Anzahl der Meldungen zwischen 501 und 1000 liegen, verringert sich der Betrag auf € 100,00, bei weniger oder gleich 500 Meldungen werden lediglich € 75,00 fällig.

EM Kurzbahn: Jan Wolfgarten gewinnt 1500 m Freistil

em_jan_09.jpg

Thomas Rupprath steuerte zum guten Ergebnis der Mainstädter zwei Silbermedaillen über 50 m Rücken (0:22,85 Minuten - ebenfalls Deutscher Rekord) und mit der 4 x 50 m Lagenstaffel bei.

Herzlichen Glückwusch!

DMS-Schwimmen 1. Bundesliga: Titel für den SV Würzburg 05

dms_09.jpgHerzliche Gratulation ergeht an die Herren des SV Würzburg 05, die mit 60.558 Punkten zum zweiten Mal den Titel des Deutschen Mannschaftsmeisters erringen konnten.

Auch die Damen der Mainstädter glänzten mit dem Gewinn der Silbermedaille hinter der SG Essen.