Aller guten Dinge sind drei
„Baden – Württemberg - Bayern“ in Denzlingen

  für die Münchener Springerinnen und Springer sehr erfolgreich!

 alt

Zum zweiten Male wurden die „BWB“ im Kunst- und Turmspringen für Jugend, Junioren,
Offene Klassen und Masters ausgetragen, diesmal vom 02. bis 03.07. im Freibad in Denzlingen.
Die bayerischen Farben wurden von den beiden Vereinen, SG Stadtwerke München
und SB Bayern 07 Nürnberg vertreten.

Die SG Stadtwerke München zeigte auch diesmal eindrucksvoll, dass sie zu den besten Vereinen
in Süddeutschland gehört und dominierte die Meisterschaft mit insgesamt 16 Titeln.

Nachdem Waldkraiburg im Februar 2016 die Ausrichtung der BWB abgesagt hatte, freute sich
Fachwart Ingo Straube, dass die gemeinsamen Baden-Württembergischen-Bayerischen-
Meisterschaften“ in Denzlingen stattfinden konnten. Neben 8 Springern der SG Stadtwerke
München meldeten zwei Athleten aus Nürnberg. SV Bayreuth und Augsburg waren leider nicht am Start.

Die herausragende Trainerleistung durch Michaela und Beppo Herweck zeigt sich in den
Ergebnisse und Erfolgen der SG Stadtwerke München dieses Wochenende.

16x Gold, 3x Silber

Die Vizeeuropameisterin Elisabeth Kreutzkam gewann bei den Masters in der Altersklasse AK 35
vom 1m- und vom 3m-Brett beide Titel. Sie zeigte leichte, dabei sehr elegante und schöne Sprünge.

Beste Teilnehmerin der Wettkämpfe war Lydia Scheringer. Sie gewann alle 4 Titel bei den Damen,
sowohl vom 1m- und 3m-Brett, vom Turm und in der Kombination. Sie verblüffte alle Trainer mit sehr
schwierigen und außergewöhnlichen Sprüngen. Einen doppelten Salto Delphin gehechtet hat bisher
bei Bayerischen Meisterschaften noch kein Springer(in) gezeigt.

Lisa Mertes sprang in der Jugend A wie gewohnt sicher und gewann die Titel sowohl vom 3m-Brett
als auch vom Turm. In der Offenen Klasse wurde sie vom 1m-Brett zweite hinter Lydia. Sie erreichte vom
3m-Brett mit 397,30 Punkten 93% der DSV-Sportkadernorm.

Nelia Korb gewann beide Technik-Wettbewerbe vom 1m- und 3m-Brett in der Altersklasse 2007 und zeigt
wiederum die tolle Nachwuchsarbeit der SG Stadtwerke München.

Dies unterstreicht auch die beiden Titel von Oliver Lazzari in der Altersklasse 2009, die beiden
Silbermedaillen seines Bruders Sebastian Lazzari in der Altersklasse 2006 und ebenfalls die beiden
Titel von Henning Sendler Jahrgang 2005. Die Technikwettkämpfe werden grundsätzlich nur vom
1m- und vom 3m-Brett ausgetragen.

 

Die herausragendste Leistung der Wettkämpfe zeigte der bayerische Fachwart  Ingo Straube.
Er unterstrich nachhaltig, warum er in London vom 1m-Brett Europameister in der Altersklasse AK 55 wurde.
Auf seine sehr eleganten und hochklassigen Sprünge erhielt er insgesamt 9mal die Wertungsnote 9 und 9,5.
Die schlechteste Wertung in seinem 1m-Wettkampf war die Note 6,5 beim Kopfsprung Delphin gestreckt.
Alle anderen Kampfrichter gaben ihm bei diesem Sprung 8 bzw. 9.

Nicht unerwähnt dürfen die Erfolge des SV Bayern 07 Nürnberg bleiben.

Christine Krum gewann bei den Masters in der Altersklasse 40 sowohl den Wettkampf vom 1m-,
als auch vom 3m-Brett.Ehemann Ulf Krum wurde bei den Männern AK 40 jeweils 2.

An alle Springerinnen und Springer herzlichen Glückwunsch zu diesem Medaillenregen. Es waren rundum
gelungene zwei Tage mit spannenden Wettkämpfen, großartigen Leistungen und guten Gesprächen am
Rande des Beckenrandes.

Wir haben uns in Denzlingen sehr wohl gefühlt. Das ist alles nicht möglich ohne den Einsatz und das
Engagement vieler helfender Hände, die im Hintergrund vor, während und auch nach einem Wettkampf
zum Gelingen einer reibungslos verlaufenden Veranstaltung beitragen. Ein herzliches Dankeschön geht
an Fachwarte Wolf-Dieter Schmidt (Baden) und Thomas Bertoldo (Württemberg).

„Aller guten Dinge sind drei“. BWB auch im nächsten Jahr? Die bayerischen Springerinnen und Springer
würden sich auf ein Wiedersehen freuen, vielleicht in Unterhaching.

Elisabeth Kreutzkam