2017 Bayer. Lange Strecke

 

Bayerische Meisterschaften Lange Strecken in Regensburg am 21.01.2017

Mit dem im Jahr 2015 eingeführten neuen Programm mit 800m F, 1500m F, sowie die 400 m L für beide
Geschlechter, wurde diese Bayerische Meisterschaft erstmalig im Westbad Regensburg ausgetragen.
Hervorragend vorbereitet wurde diese Veranstaltung vom Ausrichter und von dem Kampfrichterobmann, so
dass hier bei der Doppelbesetzung der Bahnen ausreichend Kampfrichter zur Verfügung standen.

Mit 377 Meldungen (Vorjahr 385) aus 33 (32) Vereinen war diese Veranstaltung gut besucht.
Nur schade, dass einige Leistungsträger dieser Veranstaltung ferngeblieben sind, ist doch der Nachweis einer
Schwimmstrecke über diese Strecken Bedingung für die Teilnahme an Deutschen Meisterschaften.


Die punktbeste Leistung bei den Damen erreichte Leonie Antonia Beck (SV Würzburg 05) über 800 F in
8:41,88 und 774 Punkten.

Bei den Herren war dies Sören Meißner (SV Würzburg 05) über 1500 m F in 15:21,94 und 778 Punkten.
Die fleißigste Medaillensammlerin war Marie Graf (SG Mittelfranken) mit 3 Gold/ 2 Silber und 1 Bronze Medaille.

 

 alt

Bild 1: Siegerehrung 400 L weiblich
1. Leonie Beck (SV Würzburg), 2. Svenja Zihsler (SV Würzburg), 3. Marie Graf (SG Mittelfranken)

 alt

Bild 2: Siegerehrung 1500 F männlich
1. Sören Meißner, 2. Ruwen Straub, 3. Shay Toledano (alle SV Würzburg)

 

Fortbildung Synchronschwimmen

Die Fachsparte Synchronschwimmen bietet für Kurzentschlossene
am kommenden Wochenende 4./ 5. Februar eine Fortbildung für
Synchronschwimmtrainer  in Nürnberg an.

Meldeschluss ist der 01.02.2017

Hier geht es zur Ausschreibung und zum Anmeldeformular.

pdf  Fortbildung Synchron

pdf  Anmeldeformular Bildungslehrgänge

 

 

 

Vorstellung der "SchwimmGut Zertifizierte Schwimmschule" auf der "Boot"

 

alt

Am Montag wurde unsere Initiative SchwimmGut zertifizierte Schwimmschule im Rahmen eines
Pressegespräches auf der Messe „Boot“ in Düsseldorf vorgestellt.

Ziel von SchwimmGut ist es, Vereine als besonders qualifizierter Anbieter von Schwimmlernangeboten
auszuzeichnen und mit dem SchwimmGut-Zertifikat ein bundesweit anerkanntes Qualitätskennzeichen
für Suchende zu bieten.

Mittelfristig soll über diese zertifizierten Schwimmschulen die Schwimmfähigkeit in der Bevölkerung
gesichert und Nachwuchs für den Schwwimmsport gewonnen werden.

Mit dem Bundesverband der Deutschen Sportartikelindustrie und der AOK Nordost haben die beteiligten
DSV-Mitgliedsverbände zwei wichtige Partner für ihre Initiative gewinnen können. Sie bilden die beiden
grundlegenden Aspekte des Schwimmens ab – Sport und Gesundheit – und werden die zertifizierten
Vereine bei ihrer Arbeit unterstützen.

Hören Sie ein Interview des Deutschen Rundfunks mit Frank Rabe (Generalsekretär SV NRW)

alt

pdf  Pressemitteilung SchwimmGut

pdf  Presseinfo Schwimmgut

 

Terminankündigung Bayerische Sommermeisterschaften Masters

Die Bayerischen Sommermeisterschaften Masters
finden am 15./16. Juli in Grafenau statt

 

Zertifizierte Schwimmschulen seit 01.01.2017 deutschlandweit

alt

 

 

 

Die Zertifizierte Schwimmschule Bayerischer Schwimmverband e.V. wurde
am 01.01.2017  durch die SchwimmGut Zertifizierte Schwimmschule abgelöst.
Nach über einjähriger Vorarbeit startete am 01.01.2017 das gemeinsame
Projekt der SchwimmGut GbR, ein Zusammenschluss aus
Landesschwimmverbänden im DSV, die nun gemeinsam
ein deutschlandweites Siegel vergeben.

Von unserem Partner BSI-Fachgruppe Wassersport erhält jede
zertifizierte Schwimmschule ein Materialpaket im Wert von 200,00 Euro.

Alle Informationen zu den Kriterien, Neuigkeiten und dem Antragsverfahren
finden Sie auf der Internetseite der Schwimmgut GbR.

Unsere drei Schwimmschulen in Bayern,

  • MTV 1862 Pfaffenhofen,
  • SC 53 Landshut
  • SC Regensburg

wurden bereits als SchwimmGut Zertifizierte Schwimmschule bestätigt.
Die Verleihung der Siegel findet in den kommenden Wochen statt.

 

2016 Hallenmeisterschaften Wasserspringen

 Bayreuth ist für zwei bedeutende Veranstaltungen bekannt:
Die Wagnerfestspiele und natürlich die bayerischen Hallenmeisterschaften im Wasserspringen.

Der Fachwart des Bayerischen Schwimmverbandes Ingo Straube bedankte sich beim
ausrichtenden Verein SV Bayreuth sowie den Organisatoren Dietmar Stumpf und Uwe
Schlicker für die gelungenen Wettkämpfe, die am 26.11.2016 im vereinseigenem
Schwimmbad stattfanden.

Es gab insgesamt 55 Meldungen, 3 Meldungen mehr als noch 2015. Die SG Stadtwerke
München holte bei 26 Einzelstarts 12 Goldmedaillen, SV Bayreuth bei 18 Einzelstarts
6 Goldmedaillen und SV Delphin 03 Augsburg bei 11 Starts 4 Goldmedaillen.

Bedenkt man die problematischen Trainingsbedingungen in München, Bayreuth und Augsburg,
hatten die Wettkämpfe doch ein gutes Niveau. Alle drei Standorte schaffen es immer wieder, neue
junge Talente hervorzubringen.

Bei den Frauen war die 17-jährige Münchnerin Lisa Mertes die herausragende Springerin.
Sie gewann alle ihre Wettkämpfe in der Jugend A und in der offenen Klasse. Sie wurde somit
insgesamt 4-fache Bayerische Meisterin.

Bei den Herren gewann Ingo Straube beide Titel vom 1m- und 3m-Brett.

Die weibliche D-Jugend war in Bayreuther Hand.
Hier gewann Laken Ludwig alle 4 Titel (1m- und 3m-Brett sowie Turm und Kombination).

Die spannendsten Wettkämpfe fanden in der männlichen D-Jugend zwischen Lennart Schmidt,
Niklas Vollmayr und Sebastian Lazzari statt. Lennart gewann den Wettkampf vom Turm,
Niklas vom 3m-Brett und Sebastian vom 1m-Brett. Die Kombination ging an Lennart.

Bei den kleinsten, Jugend E, gewann Nelia Korb alle 4 Titel bei den Mädchen, bei den Buben
gingen 3 Titel (Turm, 1m-Brett und Kombination) an den Augsburger Springer Moritz Schmitt.
Die Konkurrenz vom 3m-Brett gewann Elias Lovasy aus München.

Allen Springerinnen, Springern, Trainerinnen und Trainer vielen Dank für die guten Leistungen
und engagierte Arbeit.

Ingo Straube

Fachwart Wasserspringen

 

29. U11 Mini-Turnier 2016 Wasserball


Am 4. Dezember fand das 29. Miniturnier des Bayerischen Schwimmverbandes zum ersten Mal
im neuen Langwasser Bad in Nürnberg statt.


Verbunden mit dem neuen Austragungsort, entschieden sich die Barracudas Nürnberg, die ab
diesem Jahr die Austragung des Turnieres übernahmen, das Turnier auf 16 teilnehmende
Mannschaften, mit knapp 200 spielenden Mädchen und Jungen aufzustocken. Trotz der Erhöhung
der Teilnehmerzahl, musste man leider auch dieses Jahr Vereine ablehnen, da das Turnier in
dieser Altersklasse von vielen Vereinen aus Deutschland und den Nachbarländern sehr geschätzt
wird. Bereits das Betreten der 50m-Schwimmhalle mit den darin aufgebauten 4 Spielfeldern
brachte die Kinderaugen und auch die der Trainer und Betreuer zum Leuchten, da solch hervor-
ragende Rahmenbedingungen für viele Wasserballvereine nicht selbstverständlich sind.
Die Nürnberger gestalteten den Turnierplan auch so, dass es zu sehr interessanten Spielen
auf Augenhöhe kam, und auch jede Mannschaft ihre eigenen Erfolgserlebnisse hatte und keiner
niedergeschlagen nach Hause fahren musste.

Am Vormittag stand für alle Mannschaften die Vorrunde, ausgetragen in 4 Gruppen an, die nach
dieser Platzierung den weiteren Turnierverlauf der einzelnen Mannschaften in den jeweiligen
Platzierungsgruppen bestimmten. Dieser Modus gewährleistete, dass in der Endrunde am
Nachmittag, jeweils 4 ausgeglichene Mannschaften um die Plätze aufeinander trafen und so
wirklich gute und spannende Spiele auf einem sehr guten Niveau ausgetragen wurden.

Bevor es aber zu der Endrunde kam, konnten sich die Spieler, Trainer und Betreuer in der
Mittagspause bei Nudeln mit Bolognese-, Käse- oder Tomatensoße ausgiebig stärken und
neue Kraft für die weiteren Spiele an diesem Tag tanken. An dieser Stelle unser Kompliment
und Danke an die Eltern der Barracudas für die tolle Bewirtung und Betreuung während des
ganzen Tages.

Nach der Endrunde um Platz 1-4 stand mit der SG WB Auerbach/Netzschkau ein würdiger
und verdienter Turniersieger fest.

Hier die Platzierungen der teilnehmenden Mannschaften – Herzlichen Glückwunsch:

1. SG WB Auerbach/Netzschkau
2. SV Halle
3. HSG TH Leipzig
4. SV Weiden
5. SV Würzburg 05
6. Barracudas Nürnberg I
7. SSV Esslingen I
8. SC Wfr. Fulda
9. WSV Vorw. Ludwigshafen
10. SV Basel
11. WV Darmstadt
12. 1.BSC Pforzheim
13. SSC Erfurt
14. SSV Esslingen II
15. Barracudas Nürnberg II
16. SGW Leimen/Mannheim

Abschließend ist noch zu sagen, dass alle Teilnehmer und die Vertreter des BSV voll des Lobes
für die Ausrichtung des Turnieres waren und sich auf eine Fortsetzung in Nürnberg freuen. Und
da die Nürnberg Barracudas auch bereit sind, dieses Turnier im Namen des Bayerischen
Schwimmverbandes auszutragen, steht der 30. Auflage in Nürnberg am 3. Dezember 2017
nichts mehr im Wege.

Wir freuen uns schon jetzt wieder darauf, viele von euch begrüßen zu dürfen.

Marc Steinberger

Neue Wettkampfbestimmungen Teil A ab November 2016

Zum 01.01.2017 wurde seitens des DSV eine neue Wettkampfbestimmung
„allgemeiner Teil“ (WB AT) in Kraft gesetzt. In die bisherige AT wurde
auch die Wettkampflizenzordnung aufgenommen.


Neben dieser Änderung wurde auch die Paragraphennummerierung geändert.


In den uns zugesandten Ausschreibungen für Schwimmveranstaltungen sind immer noch die
„alten“ Paragraphen der AT 2016 aufgeführt.


Im Einzelnen handelt es sich um folgende Paragraphen: 

  • Die „Sportgesundheit“ hat nun den § 11 WB AT (vormals § 8 WB AT).
  • Die „Teilnahmeberechtigung“ trägt nun den § 19 WB AT (vormals § 16 WB AT).
    Die „Folgen der fehlenden Teilnahmeberechtigung“ sind im
    § 20 WB AT niedergeschrieben (vormals § 17 WB AT).
  • Die Registrierung ist in § 21 WB AT neu beschrieben.
  • Die Lizenz ist in § 22 WB AT neu beschrienen.
  • Das „Startrecht“ ist nun in § 23 WB AT beschrienen (vormals § 19 WB AT).

Die neue gültige WB AT kann auf der Internetseite des DSV unter
www.dsv.de/der-dsv/service/regelwerke nachgelesen werden.


Wir bitte um Beachtung bei der Erstellung von Ausschreibungen.


Frank Seidak                                   Edith Seidak-Weindl
Fachwart Schwimmen               Veranstaltungsgenehmigungen im BSV
05.01.2017

Unterkategorien

Neues aus dem Verband

Neues aus dem Bereich Lehrwesen

Aktuelles WaBa

text kategorie öffenl.arb.

Die aktuellen Nachrichten im Bereich Schwimmen

Neues aus dem Bereich Freiwasser