Berichte

25.05.2022

Tag 2 - Deutsche Jahrgangsmeisterschaften

Der zweite Tag der Deutschen Jahrgangsmeisterschaft ist zu Ende. Auch heute haben es für Bayern wieder viele Athleten auf das Podest geschafft.

Unsere Bilanz:

Jakob Lerch 800m Freistil 3. Platz 08:45,13
Noah Lerch (2004) 800m Freistil 2. Platz 08:14,11
Malin Wachter (2009) 400m Freistil 3. Platz 04:32,90
Laura Marie Blumenthal Haz (2008) 400m Freistil 3. Platz 04:25,22
Julia Barth (2006) 400m Freistil 1. Platz 04:15,60
David Cicero (2006) 200m Lagen 1. Platz 2:12,61
Konstiantyn Shablovskyi (2006) 200m Lagen 3. Platz 2:08,38
Nico Basten (2005) 200m Lagen 3. Platz 2:06,17
Alina Baievych (2009) 50m Schmett 1. Platz 28,39 Sek.
Brian Schneidt (2009) 50m Schmett 3. Platz 28,62 Sek.
Felix Brandner (2008) 50m Schmett 1. Platz 25,85 Sek.
Alina Baievych (2009) 100m Rücken 1. Platz 01:05,56
David Cicero (2008) 100m Rücken 1. Platz 01:01,00
Maximilian Hagl (2005) 100m Rücken 1. Platz 00:56,24

7x Gold, 1x Silber und 6x Bronze

Nach der erfolgreichen Medaillenausbeute am ersten Tag der DJM (2x 1. Platz, 6x 2. Platz und 3x 3.Platz) legten die Bayerischen Sportler am zweiten Tag der Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin noch eine Schippe drauf.

In den Vorläufen konnten sich am Vormittag insgesamt 32 Athleten ins Finale. Eine von ihnen ist Alina Baievych (TB 1888 Erlangen). Sie zeigte sich bereits am am ersten Tag der Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Top Form, den ihr gelang es über 200m Schmetterling ihren erst kürzlich aufgestellten Deutschen Altersklassenrekord um zwei Sekunden zu verbessern. Am zweiten Tag der DJM legte sie ein souveränes Rennen über 50m Schmetterling (28,39Sek.) und 100m Rücken (1:05,56min) hin. Auf beiden Strecken sicherte sich die 2009erin die Goldmedaille.

Aus München zeigten die Brüder Noah Lerch und Jakob Lerch (beide SSG Günzburg-Leipheim) über die Langstrecke 800m Freistil ihr Können. Noah (Jg. 2004) sicherte sich die Silbermedaille mit einer Zeit von 8:14,11min. Jakob landete in seinem Jahrgang (2008) auf Platz 3 (8:45,13min).

Die Nürnberger Landesstützpunktschwimmer sicherten sich insgesamt drei Medaillen: Felix Brandner verteidigte seinen Titel über 50m Schmetterling erfolgreich und belegte auf dieser Strecke den ersten Platz. Mit seiner neuen Bestzeit (25,85Sek.) stellte er zudem einen neuen Bayerischen Altersklassenrekord auf. Sein Trainingskollege Brain Schneidt belegte über 50m Schmetterling den 3. Platz. Malin Wachter lieferte sich über 400m Freistil ein spannendes Rennen mit Mira Helget (SGR Karlsruhe) und Sydney Savannah Ferch (SG Dortmund) und belegte ebenfalls den 3. Platz.

David Cicero - als erfolgreichster Teilnehmer der vergangenen DJM - sammelt erneut fleißig Edelmetall. Über 200m Lagen belegte er mit einer Sekunde Vorsprung den 1. Platz (2:12,61min). Über 100m Rücken ging er ebenfalls als schnellster 2008er aus dem Finale. Auch hier belegte er den 1. Platz (1:01,00min). Sein Trainingskollege Kostiantyn Shablovskyi (2006) konnte sich über 200m Lagen den 3. Platz erkämpfen.

Der TB 1888 Erlangen konnte neben Alina Baievych noch zwei weitere Medaillenränge ergattern. Hierzu zählt JEM-Meisterin über die 5 Kilometer Julia Barth. Sie führte das Rennen bereits von Anfang an und sicherte sich den 1. Platz mit ganzen 4 Sekunden Vorsprung (04:15,60min). Laura Marie Blumenthal Haz (2008) belegte mit 04:25,22min den 3. Platz.

Abschließend konnten sich der Schwimmer vom SV Wacker Buchhausen Nico Basten (2005) mit einer Zeit von 2:06,17min über 200m Lagen den 3. Platz sichern. Maximilian Hagl (SC Delphin Ingolstadt) sorgte für ein besonders erfolgreiches bayerischen Abschnittsende. Er dominierte seinen Lauf über 100m Rücken und schlug mit fast einer Sekunde Vorsprung als Erster an.