Aktuelles

14.07.2022

DOSB warnt: Energie-Lockdown für den Sport verhindern!

Der DOSB warnt eindringlich davor, in der sich abzeichnenden Energiekrise die Fehler aus der Corona-Pandemie zu wiederholen und Schwimmbäder und weitere Sportstätten erneut zu schließen. In seiner veröffentlichten Pressemitteilung fordert der DOSB  die Verantwortlichen in Bund, Ländern und Kommunen auf, für das Schwimmen lernen geeignete Bäder bzw. Wasserflächen so lange wie möglich geöffnet zu halten.

Nach den Corona-bedingten Bäderschließungen - zu Zeiten des Lockdowns - droht nun eine erneute Schließung der Schwimmbäder. Nachdem die Pandemie bereits jetzt verherende Folgen für den (Schwimm-)Sport mit sich bringt, wendet sich der DOSB nun mit einem Schreiben an die Politik, in der auch die Bedeutung der Bäder hervorgehoben wird. In besagtem Schreiben steht: „Bäder sind Orte der Gesundheitsförderung, Schwimmausbildung, des Vereinssports, der Bildung/Bewegung im Wasser, der Rettungsausbildung, der Lehr- und Fachkräfteausbildung und zur Vermeidung des Ertrinkungstodes enorm wichtig.“

Das gesamte Positionierungs-Schreiben des DOSB findet ihr hier:

 

Der Hessische Schwimmverband hat diesbezüglich eine Umfrage erstellt, an der ihr herzlich eingeladen seid, teilzunehmen. Zu der Umfrage des HSV gelangt ihr hier.