Aktuelles

29.03.2022

Update: Nürnberger Barracudas nehmen ukrainische Wasserballmannschaft auf

Unsere Nürnberger Barracudas haben insgesamt 21 ukrainische Wasserballer - 19 davon sind ohne Eltern angereist - nach Nürnberg gebracht. 

Die Nürnberger Barracudas haben kürzlich 21 jugendliche Wasserballer (zwischen 10-17 Jahre) aus der Ukraine gerettet und nach Nürnberg gebracht - 19 der Sportler sind ohne Eltern angereist.
Die Nürnberger kümmerten sich um die Anreise, die temporäre Unterbringung in Gastfamilien, die Anmeldung bei der Stadt Nürnberg, die Jugend- und Sozialamtkommunikation sowie um das Training am Landesstützpunkt Nürnberg. Zudem organisieren die Nürnberger Wasserballer aktuell eine „Willkommensklasse“ nur für die besagte Gruppe - gemeinsam an einer Schule (📍Martin Behaim Gymnasium)
Hinzu kommt, dass die Barracudas ein Benefitzturnier für geflüchtete Wasserballmannschaften vom 29.04.-01.05. in Nürnberg - mit einer Spende von Siemens - auf die Beine gestellt haben. 

Nun brauchen die Nürnberger Barracudas Unterstützung:
Sie haben ein Haus in Altenfurt gefunden, das renoviert werden muss, sodass dort die gesamte Gruppe untergebracht werden kann. Für die Renovierung wird noch Folgendes benötigt:
• Baumaterialien
• Handwerker oder fähige Leute 
• Einrichtungsunterstützung bei Wohnen, Küche, Bad usw.

Falls ihr Interesse habt, die Nürnberger Barracudas bei ihrem Unternehmen zu unterstützen, könnt ihr euch gerne an folgende E-Mail-Adresse wenden: wasserball@post-sv.de